Bleichstraße 5 ⋅ 61476 Kronberg im Taunus ⋅ Telefon: 06173 - 325-0701

Pigmentmalkontrolle bei Kindern

Die Kontrolle von Pigmentmalen bei Kindern und Jugendlichen dient dem Schutz vor Hautkrebs. Auch bei Kindern entwickeln sich, wenn auch nur sehr selten, Melanome aus bestehenden Muttermalen. Diese werden mit einem Auflichtmikroskop untersucht und ggf. entfernt.

Vorweg, oberflächlich spreitende Melanome, die häufigste Form von gefährlichem schwarzem Hautkrebs, kommen zum Glück im Kindes- und Jungendalter nur selten vor. Noch seltener vor der Pubertät. Aber sie lassen sich auch nicht ausschließen, wie eine Studie im Journal of the American Academy of Dermatology bestätigt. Die Dermatologen fand auch heraus, dass sich Melanome bei Kindern und Jugendlichen öfter als bei Erwachsenen aus bestehenden Muttermalen (Nävi oder Leberflecke) entwickeln als bei Erwachsenen. Deshalb sollten gerade große, angeborene oder neu entstandene Pigmentmale genau untersucht werden. Denn solche Leberflecken können sich bereits während der Kindheit und frühen Jugend so stark verändern, dass man sie sicherheitshalber entfernen sollte. Gerade wenn erhöhte Risiken wie Melanome in der Familie aufgetreten sind.

Allerdings sollte eine operative Entfernung, vor allem bei Kindern, nur dann vorgenommen werden, wenn die betroffene Stelle tatsächlich einen Risikofaktor in sich birgt. Um das auch ohne Operation erkennen zu können, bietet sich nach der Auflichtmikroskopie die konfokale Lasermikroskopie an. Mit dem konfokalen Laser-Mikroskop, kann schmerz- und strahlungsfrei das Zellgewebe unter der Hautoberfläche in einer 1.000-fachen Vergrösserung sichtbar gemacht und auf bösartige Strukturen untersucht werden. So können früheste Veränderungen und Vorstufen von Hautkrebs rechtzeitig entdeckt werden. Und falls nötig extrahiert werden.

Die Praxis von Dr. Zorn ist eine der wenigen Kompetenzzentren in Deutschland, die über konfokale Lasermikroskope verfügen, um durch gezielte Diagnosen unnötige Operationen zu vermeiden.

Pigmentmalkontrolle

Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen

Die Hautkrebsvororge erfolgt auch bei Kindern und Jugendlichen, wie bei Erwachsenen zunächst mit einem Auflichtmikroskop, bei der alle Pigmentmale einzeln untersucht und beurteilt werden. Ergänzt wird die Untersuchung durch digitale Mikroskope, die eine noch größere Auflösung ermöglichen und Bilder zur digitalen Verlaufskontrolle ermöglichen. Sollte sich ein Muttermal als sehr kritisch erweisen, wird es mit dem konfokalen Lasermikroskop Schicht für Schicht unter der Haut untersucht. Die Behandlung ist auch für Kinder und Jugendliche ungefährlich und schmerzfrei, sie erfordern nur etwas Geduld. Bei jüngeren Patienten bitten wir deshalb ein Elternteil anwesend zu sein.

Termine zur Pigmentmalkontrolle und Hautkrebsvorsorge bei Kindern

Gerne können Sie hier einen Termin zur Pigmentmalkontrolle und Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung für Ihre kleinen und jugendlichen Kinder in unserer Hautarztpraxis vereinbaren.

Medizinischer Fortschritt und Qualitätssicherung

Durch unsere Mitgliedschaften und die Fort­bildungen fol­gen­der medi­zini­scher Fach­gesell­schaften halten wir uns über die neusten wissen­schaft­lichen Er­kennt­nisse und For­schungs­ergeb­nisse im Bereich der Derma­tologie sowie der neusten Behand­lungs­methoden auf den Laufenden.
DDG – Deutsche Gesellschaft für Dermatologie

DDG – Deutsche Gesellschaft für Dermatologie

BVDD – Berufsverband der Deutschen Dermatologen

BVDD – Berufsverband der Deutschen Dermatologen

DKG – Deutsche Krebsgesellschaft

DKG – Deutsche Krebsgesellschaft

DGLM – Deutsche Gesellschaft für Lasermedizin

DGLM – Deutsche Gesellschaft für Lasermedizin

copyright © 2020 Dr. Andrea Zorn, Kronberg

webdesign by Drela GmbH